Gitarren & Bässe

 

Als Musiker der hauptsächlich mit Bereich der Saiteninstrumenten heimisch ist, habe ich in den Jahren doch das eine oder andere Instrument meiner Sammlung hinzugefügt.

Ganz nach dem Motto "Öfter mal was neues ausprobieren" spezialisiere ich mich hier auch nicht auf nur eine Art, sondern versuche mich in vielen Bereichen. Ob Konzert-, Western- oder E-Gitarre, 12 Saiten, Bass, Ukulele, Mandoline oder Sonstige kuriose Objekte zählen mittlerweile zu meiner Sammlung.

 

 

Stand bis Dezember 2015:


 

 

33

- Büro-Gitarre -

 Zum Üben in der Mittagspause oder einen schönen Ausklang zum Feieraben habe ich mir im Mai 2016 eine Büro-Gitarre zugelegt.

Eine einfache Harley-Benton (B-Ware), mit ein paar Stickern unserer Firmen-Produkte verziehrt, steht diese nun neben meinem Arbeitsplatz.

 

32

- Fender ST in Grün -

Obwohl Grün meine persönliche Lieblings-Farbe ist, besaß ich bis dato noch keine grüne E-Gitarre. Mir ist auch noch keine aufgefallen, die mir auf Anhieb so gefallen hätte, wie dieses Schmuckstück.

Eine einfache E-Gitarre in der ST-Form, ein Humbucker an der Steg-Position und zwei weiteren Singlecoils, Vintagestyle-Tremolo und einem Korpus in Grün-Metallic mit passend dunklem Schlagbrett.

Für Solos auf diesem Instrument muss man jedoch mit 21 Bünden auskommen.

Ansonst bin ich von der Qualität des Instruments und dem vielseitig Klang-Spektrum sehr begeistert.

 

31

- Fernandes Heavy Singlecut -

Die erste E-Gitarre im Jahr 2016 sollte für unseren Proberaum eine Ersatz-Drop Gitarre werden. Und da die meisten Lieder in dieser tiefen Stimmung eher zur Kategorie Heavy / Rock / Metal gehörten, sprang mir diese außergewöhnliche Form sofort ins Auge.

Als Grundform erkennt man eine Standard Singlecut / LP Form. Den beiden Humbuckern verdankt das Instrument einen "fetten" Sound.

Und noch eine ungewohnte Eigenschaft: Der zweite Regler dient nicht für den Ton, sondern ist ein zweiter Volume-Regler, mit dem der zweite Tonabnehmer angesprochen werden kann.

 

 

30

- Ibanez 7-String -

Für Weihnachten eine E-Gitarre aus dem Hause "Ibanez", in der passenden Farbe für den Winter.

Zusätzlich verfügt dieses Instrument wieder eine siebte Saite, eine tiefe H-Saite.

Die feste Bridge hilft dabei, dass die Saiten nicht so schnell Ihre Stimmung verlieren.

Etwas ungewohnt, mit einer weiteren Seite und dem etwas breiteren Griffbrett lässt sich dieses Instrument jedoch sehr gut spielen.

 

 

 

 

29

- Dean Guitars ML X CB -

April 2015 - ein außergewöhnliches Ei im Osternest ...

Mit einer eher ungewöhnlichen Bauform und schwarzer Mechanik auf schwarz lackiertem Korpus neigt diese E-Gitarre der Marke Dean Guitars eher in den Bereich der "Heavy Guitars".

Was mich persönlich verwunderte ist, dass diese Gitarre - auch wenn der Kopf gigantisch wirkt - überhaupt nicht kopflastig ist sondern wie angegossen passt.

 

28

- Fender Squier Telecaster -

Begeistert von dem knackigem Sound des hellen ahorn-Griffbrett und Single-Coils, sollte die nächste E-Gitarre nun die dritte Telecaster-Bauform werden.

Weinachten 2014 war es dann soweit unter diese Gitarre der Marke Fender Squier zählte nun zu meiner Sammlung.

In Aktion fand dieses Instrument bereits am 5. Januar Verwendung beim Auftritt meiner Band "Bunka Birds" in der Rocknacht in Preying.

>> Bilder der Veranstaltung

 

 

 

27

- Mandoline -

Ganz nach dem Motto "Öfter mal was neues ausprobieren" habe ich vor kurzem wieder meine alte Mandoline ausgegraben, die ich mir eigentlich schon vor vielen Jahren zugelegt habe. An der Wand als Deko verstaubt, da ich nie die Zeit gefunden habe, dieses Instrument zu erlernen, habe ich nun beschlossen mit damit zu beschäftigen.

Interessant hier ist auch die Stimmung (G D A E) die im Gegensatz zur normalen Gitarre dann doch eher ungewöhnlich ist, da eine Seite mit der darunterliegenden am 7 Bund gestimmt werden kann. Zusätzlich sind hier auch alle Saiten doppelt vorhanden, wobei diese jeweils gleich gestimmt sind und nicht wie bei meiner 12-Saitigen Gitarre oktaviert.

 

26

- Dean Exotica Bubinga -

Mitlerweile wurde es wiedermal Zeit für etwas Akkustisches und diesesmal etwas Hochwertigeres. Passend zu der Dean Exotica Zebra sollte es nun auch eine Dean Exotica sein. Mit dem dunklen Bubinga-Holz ein schöner Kontrast sowohl Farblich als auch von der Maserung.

Für Akkustische Auftritte ideal geeignet, da der Klang dieser Westerngitarre von Dean Guitars sehr druckvoll und glasklar. Genau so auch die Verarbeitung, tadellos, wertig und edel.

Auch über Lautsprecher wird diese Gitarre auf der Bühne verwendung finden, da der eingebaute Tonabnehmer mit Aphex Aural Exciter den glasklaren Klang der Gitarre 1:1 an die Anlage weitergibt.

 

25

- Transparent Telecaster -

Was ich zuvor nur vom hören-sagen her wusste, es gibt durchsichtige E-Gitarren, deren Korpus aus einem Stück Plexiglas gefertigt sind. Zu kaufen ist mir solche eine Gitarre jedoch bisher noch nicht untergekommen, so habe ich etwas danach gegoogelt und tatsächlich wurde ich in Ebay bei einem Amerikanischen Anbieter fündig. Dort gab es sogar alle möglichen Formen, ST, SG, Flying V uvm.

Sozusagen war diese also meine erste eigene Ebay Ersteigerung für rund 240 Dollar. Und nach einer kleinen Ewigkeit die die Lieferung brauchte - diese Ware musste schließlich auch um die halbe Welt verschifft werden - bin ich nun stolzer Besitzer einer Transparenten Gitarre.

PS: Die Gitarre ist massiv, also unglaublich schwer, sogar noch schwerer als meine Doubleneck.

 

 

24

Mini-Gitarre - ideal für wohin zum mitnehmen, da klein und handlich ^.^

Weil nun der Sommer wieder vor der Tür steht und wir gerne mit Freunden spontan unterwegs sind, ist dieses kleine Schmuckstück ideal für Spontane Unternehmungen. Mit einer Kürze von 30" passt dieses Instrument locker in den Rucksack und mit dem unglaubich günstigen Preis hat diese Gitarre eine erstaunlich gute Qualität und lässt sich auch trotz der Mini-Bünde leicht spielen.

 

 

 

23

- Doubleneck SG -

Offensichtlich wissen die verschiedenen Versandhäuser bereits, das dies nicht meine erste Do-It-Yourself E-Gitarre ist, denn es war wieder keine Beschreibung dabei.

Beim Zusammenbauen der bereits vorgebohrten Teile ist das ja kein Problem, doch was diesesmal etwas schwierig war: Die Elektronik war auch noch nicht zusammengebaut sondern als einzel verpackte Kleinteilchen mitgeliefert.

Nach Einiger Zeit habe ich es dann doch mit hilfe von Andreas Bildl geschafft, dieses Schmuckstück fertigzustellen.

weiterlesen ...

 

Weitere Bilder zu diesem Instrument findet Ihr unter Bilder -> Instrumente oder HIER.

 

 

22

Noch etwas für Begleitmusik am Lagerfeuer, ein 4-Saitiger Akustischer Bass. Obwohl sich dieser auch über einen eingebauten Equalizer an einen Verstärker anschließen lässt, wird der Bass primär rein akustisch verwendet. Der klang ist warm und relativ Laut, auch wenn der Korpus für die Gesamtgröße des Instruments relativ klein und schmal erscheint.

 

 

 

 

 

 

 

21

War natürlich beim Lagerfeuer nicht fehlen darf und neuste Errungenschaft im Juli 2013 - ein Banjo. Im Gegensatz zu normalen Banjos mit 5 Saiten besitzt dieses einen Kopf und Hals wie eine normale Gitarre mit 6 Saiten und ist auch genauso gestimmt.

 

 

20
"you can use it for decoration"
Als weitere Zierde für mein neues Zimmer - eine Rote E-Gitarre in der SG-Bauform.

 

 

19

Eine einfache E-Gitarre in der ST-Bauform, die an erster Position ganz Links meine hohe Wand schmückt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18

Rechts neben der Telecaster darf diese E-Gitarre in der LP-Bauform meine Wand zieren, die in diesen dunklen Farben einen schönen Kontrast bietet.

 

17
Eine Form die ich noch nicht hatte und eig. viel zu schön ist um diese E-Gitarre in der "Telecaster"-Bauform nur als Dekoration zu verwenden. Als Dekoration für mein neues Zimmer hab ich mir im November 2012 4 E-Gitarren in den Grund-Bauformen (St, T, LP und SG) bestellt.

 

 

16

Ja, das war mal meine Hose^^
Weil der erste Versuch, eine E-Gitarre mit Stoff zu ummanteln, so gut gelungen war, opferte ich im September 2012 meine Jeans-Hose im Tarnfarben-Look um die neu bestellte Flying-V Do-it-Yourself E-Gitarre damit zu ummanteln. Obwohl es diesmal etwas erschwert war das alles so passgenau hinzubekommen, da der Jeans-Stoff im Vergleich zum letzten ziemlich dick war, kann sich das Resultat doch gut Blicken lassen.

 

 

15

Und weil das bisherige noch nicht außergewöhnlich genug war hab ich mir im August 2012 ein Do-it-Yourself Kit einer ST-Gitarre bestellt. Meine Mam hat mir dann den Korpus der E-Gitarre mit Stoff bespannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14

Extra für den Song "Aerials" von System of a Down - da dieser Song in C ziemlich tief gestimmt ist - gab's im Autust 2012 eine E-Gitarre in einer genau für diesen Song passenden Bauform.

13
Und noch etwas fürs Lagerfeuer im Juni 2012 - eine neue Westerngitarre, diesmal in schwarz und 12 Saiten für einen ganz besonderen Klang.

 

  

 

12
Juni 2011. Da nun doch schon mehr E-Gitarren vorhanden waren und nur 1 Bass, musste noch einer her.
Nach dem Vorbild des Bass von Murdoc Faust Niccals der Band "Gorillaz" sollte es ein symmetrischer Flying V sein.

 

 

 

 

 

 

 

11

Mal etwas anderes haben, etwas das nicht jeder sein eigen nennt, waren die ersten Gedanken als ich diese merkwürdige Gitarre sah und mir im Dezember 2008 kaufte. Diese ist einfach zu transportieren, da sie mithilfe der einklappbaren Bügel sehr platzsparend ist.

 

 

10
Im Juni 2008 bekamen wir unseren ersten E-Bass, ein einfacher 4-Saiter in einer doch etwas anderen, schwarzer Bauform.



 

 

9

Bereits im August 2009 begann ich meine Ausbildung (einen Monat früher als nötig für Fachinformatiker im Bereich der Anwendungsentwicklung) und mit diesem ersten Lohn kaufte ich mir diese schwarze, 7-Saitige E-Gitarre in einer ST-Bauform.
Es ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, da durch die zusätzliche Saite der Hals doch ziemlich breit ist und ein ziemlicher Kontrast zu normalen 6-Saitigen Gitarren.

 



8
Zum Abschluss der 10ten Klasse hab ich mir im Juni 2009 ein Do-it-Yourself Kit im LP-Baustile gekauft und ließ wie auf dem Bild zu sehen, alle Klassenkameraden auf dem Korpus unterschreiben.

Auf der Rückseite hat mein Vater ein Bild eines Eisen-Fisch gezeichnet.

 

7
Als 2te E-Gitarre wollte ich doch eine etwas ausgefallenere Bauform und
darum hab ich mir im August 2008 diese Asymmetrische Flying V vom
bekannten Musikstore Thomann bestellt.

 

 

 

6

Meine erste E-Gitarre

» YAMAHA «

ein Geschenk zu meiner Firmung und gekauft in einem kleinen Musikladen Namens Schacherl in Passau.

Für den Anfang sollte es nichts "außergewöhnliches" sein, jedoch wollte ich trotzdem keine 0815-Gitarre. Nach einer kurzen Musterung des Sortiments viel mir diese Lila E-Gitarre in der ST-Bauform ins Auge und gefiel mir sofort^^. Und da der Preis von etwas über 300 auch passte war diese schnell eingepackt und fand hier ein neues Zuhause. :-)

 

 

5
Diese Jumbo-Westerngitarre war eine der ersten, die mir zur Verfügung stand, jedoch nicht direkt in meinem Besitz ist^^. Lange Zeit hatte diese nur 2 Saiten (E und A), bis irgendwann neue Stahl-Saiten geordert und aufgezogen wurden. Bis jetzt ist dabei die tiefe E-Saite noch original.

Leider zieren dem Korpus schon einige Schrammen und Kratzer, jedoch ist der Klang gut und somit eignet sich diese bestens als Lagerfeuer-Gitarre um etwas Stimmung in die Runde zu bringen.





 

 

 

 

 

4
Eigentlich, genau wie die Jumbo-
Westerngitarre, nicht meine aber
trotzdem hier aufgelistet,
die 4/4 Konzertgitarre meiner Mom.

 

 

3
Ein Geschenk meiner Großeltern - Die erste Gitarre meines Großvaters mit einem geschätzten Alter von ca 50 Jahren, gekauft und Hergestellt in Passau.

 


 

 

 

1 & 2

Meine Ersten beiden Gitarren.
Links die erste, 1/2 klassische Gitarre, gebraucht gekauft im Jahre 2005/2006. Rechts die Zweite, 3/4, wieder gebraucht gekauft im Jahre 2007/2008.